top of page

Wie Kann mann selber singen lernen?

Karikatur eines fröhlichen Sängers, der unter der Dusche steht und singt, eine Anspielung auf die Übung des Singen Lernens in informellen Umgebungen.

Ob unter der Dusche oder auf der Bühne - die meisten von uns singen gerne. Doch viele trauen sich nicht, weil sie unsicher sind und ihre Stimme trainieren möchten.


Aber braucht man dafür wirklich einen teuren Gesangslehrer?


In diesem Artikel zeige ich dir, wie du auch als Autodidakt deine Stimme verbessern und singen lernen kannst.


Ich verrate dir die besten Tipps und Tricks für ein effektives Selbststudium.


Egal, ob du Hobbysänger werden oder auf der großen Bühne stehen möchtest - diese Techniken bringen dich garantiert weiter!


Also warm up your voice und los geht's!



Warum würde man selbst singen lernen?

Person nimmt Gesang mit Smartphone auf und überprüft fröhlich das Ergebnis, um singen zu lernen

Es gibt viele gute Gründe, warum du deine Stimme trainieren und die Kunst des Singens erlernen möchtest:


  • Du liebst Musik und möchtest lernen, deine Lieblingssongs selbst zu interpretieren

  • Du träumst schon lange davon, auf der Bühne zu stehen und das Publikum mit deiner Stimme zu begeistern

  • Singen macht dich glücklich und ist eine Form der Selbstverwirklichung für dich

  • Du möchtest dein Selbstbewusstsein stärken, indem du eine neue Fähigkeit erlernst

  • Du arbeitest beruflich mit deiner Stimme (z.B. als Lehrer) und möchtest diese verbessern

  • Du möchtest deiner Stimme mehr Ausdruckskraft verleihen und sie gesundheitlich stärken


Egal welche Motivation dahintersteckt - dieses Ziel kannst du auch ohne Gesangslehrer erreichen! Die nachfolgenden Tipps zeigen dir, wie.



Herausforderungen


Illustration einer Gruppe von Menschen, die auf einen Redner zugehen, der das Wort 'DREAM' über sich projiziert, symbolisch für die Vision des Singen Lernens.

Das größte Problem beim autodidaktischen Erlernen des Singens ist, dass dir die Erfahrung und das Feedback eines Gesangspädagogen fehlen. Du weißt nicht genau, ob du alles richtig machst und kannst Fehler in deiner Technik nur schwer selbst erkennen.


Ohne dieses Feedback besteht die Gefahr, dass du dir falsche Gewohnheiten angewöhnst, die deiner Stimme schaden. Typische Beispiele sind:


  • Falsche Atmung: Zu flaches Brustatmung statt Zwerchfellatmung

  • Überlastung der Stimme durch zu hohe Lautstärke/Tonlage

  • Ungeeignete Übungen, die nicht zum eigenen Stimttyp passen

  • Mangelnde Einsingübungen vor dem Singen


Auch wenn ein Lehrer sehr hilfreich wäre, sind diese Herausforderungen mit der richtigen Herangehensweise durchaus zu meistern. Im nächsten Abschnitt lernst du, wie.



Wie kann man selber singen lernen?



Damit du auch ohne Gesangslehrer erfolgreich singen lernst, ist es wichtig die Basics zu verinnerlichen. Hier ist die Zusammenfassung der Techniken. 


Korrekte Körperhaltung und Atmung beim Singen


Eine aufrechte Haltung beim Singen unterstützt die Atmung  und beugt Verspannungen vor. Stehe aufrecht, mit leicht geöffneten Beinen und entspannten Schultern. Atme tief in den Bauch und Rippen, sodass sich dein Zwerchfell weitet.


Beim Singen gibt das Zwerchfell den nötigen Gegendruck für einen kräftigen und klaren Ton. Trainiere täglich 5-10 Minuten bewusste Zwerchfellatmung und richte deinen Fokus auf den Atem.


Stimmbereich finden


Jeder Stimme hat einen bestimmten Tonumfang, in dem sie am wohlsten klingt. Dieser Bereich wird durch Höhe und Tiefe der Töne definiert, die du mühelos singen kannst.

Teste dich durch, indem du Vokale (a, e, i, o, u) auf unterschiedlichen Tonhöhen singst. Finde so deine persönliche Komfortzone. Verlasse diesen Bereich nur langsam, um deine Stimme nicht zu überlasten.


Apps und Online-Ressourcen nutzen


Es gibt inzwischen tolle Apps und Online-Kurse für das autodidaktische Singenlernen. Diese bieten dir Übungen, Feedback-Funktionen und Erklärvideos, die dich Schritt für Schritt verbessern.

Beliebte Apps sind z.B. SimplySinging, Yousician oder SingTrue. Bei Online-Kursen solltest du auf die Qualifikation der Coaches achten. Gute Anbieter sind z.B. TakeLessons oder Sängerkraft.


Übungsstruktur und -disziplin


Damit deine Stimme sich verbessert, braucht es regelmäßiges Training. Plane fixe Singeinheiten von 20-30 Minuten in deinen Alltag ein. Fange immer mit Atem- und Einsingübungen an, bevor du Songs übst oder Tonleitern singst.

Steigere dich langsam und erhöhe Tonumfang sowie Lautstärke nur, wenn du dich sicher fühlst. Überlaste deine Stimme nie - bei Heiserkeit oder Schmerzen höre sofort auf!



Häufige Fehler




Auch mit der besten Lernmotivation lassen sich Fehler nie ganz vermeiden. Ich verrate dir hier die häufigsten Patzer, die du dringend vermeiden solltest:


Falsche Atmung


Atme beim Singen niemals flach oder gar nicht. Dies führt zu Verkrampfungen und beeinträchtigt deine Tonqualität enorm. Nutze stattdessen die Zwerchfell- oder Bauchatmung für kraftvollen Support.


Überlastung der Stimmbänder


Steige langsam ein und singe nicht zu lange/laut, wenn du müde oder erkältet bist. Sonst riskierst du bleibende Stimmschäden durch Überlastung.

Wenn deine Stimme nicht erst nach längerem Üben, sondern schon nach wenigen Minuten Singen müde wird, solltest du deine Technik überprüfen.


Ungeeignete Lieder


Nicht jeder Song eignet sich für Stimmanfänger. Dennoch will natürlich jeder Anfängen die am tollsten klingenden Songs sofort üben. Das wird dich nicht weit bringen. 


Vermeide am Anfang zu hohe Noten oder zu tiefe Lieder und achte auf einen begrenzten Tonumfang. Sonst überforderst du deine Stimme.


Mangelnde Einsingübungen


Einsingen vor dem Singen ist Pflicht! Nur so werden deine Stimmbänder gelockert und auf Betriebstemperatur gebracht. Ansonsten drohen Verletzungen der empfindlichen Muskulatur.



Wo soll ich anfangen?



Du fragst dich, wo du als blutiger Anfänger starten sollst? Keine Sorge, ich zeige dir den einfachsten Einstieg ins Singenlernen:


Realistische Ziele setzen


Sei am Anfang nachsichtig mit dir und setze dir realistische Zwischenziele. „Perfekt singen“ geht nicht von heute auf morgen. Konzentriere dich auf kleine Erfolge wie z.B. das Treffen erster Töne.


Einfache Lieder zum Üben


Fange mit einfachen Kinder- und Volksliedern an, die einen begrenzten Tonumfang haben. Steigere dich langsam auf anspruchsvollere Songs, wenn du dich sicherer fühlst.


Apps für Anfänger


Apps wie SimplySinging oder Yousician eignen sich perfekt für den Einstieg. Sie erklären dir interaktiv erste Techniken und haben viele Übungen für Anfänger.


Online-Kurse auf Anfängerniveau


Auch online gibt es tolle Gesangskurse speziell für Anfänger – wie z.B. bei „Meistergesang“ oder „Sängerkraft“. Hier lernst du die Basics ohne Überforderung.



den richtigen Online-Kurs auswählen


Person lernt singen online mit einem Tutorial auf dem Laptop und übt mit einem Mikrofon.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Online-Kurse und Apps zum Thema Singenlernen. Doch wie findest du den passenden Kurs? Ich verrate dir, worauf du achten musst:


Vergleich der Inhalte


Vergleiche die konkreten Inhalte der Kurse. Sind alle wichtigen Grundlagen wie Atmung, Stimmtechniken, Tonumfang etc. abgedeckt? Und: Passen die Inhalte zu deinem Level?


Erfahrung der Coaches


Achte auf die Qualifikation deiner Coaches! Ideal sind ausgebildete Gesangspädagogen und professionelle Sänger. Nur sie können dir wirklich weiterhelfen.


Kosten und Vertragslaufzeiten


Günstige Kurse sind oft qualitativ schlechter oder unvollständig. Orientiere dich eher an teureren Angeboten mit transparenten Konditionen. Monats-Abos ermöglichen flexibles Lernen.


Nutzerbewertungen prüfen


Lies dir Bewertungen anderer Teilnehmer durch, um einen Eindruck von der Qualität zu bekommen. Sind die meisten zufrieden? Klingen Kritikpunkte nachvollziehbar?



Welche sind die besten Apps für Sänger?


Eine Person verwendet eine Musik-App auf einem Tablet, um Gesangslektionen zu nehmen und singen zu lernen.

Auch Apps können dir als Autodidakt beim Singenlernen helfen. Aber welche eignen sich wirklich und bringen dich weiter?


Hier ist worauf du achten solltest:


Funktionen (z.B. Stimmanalyse, Playalongs)


Die besten Apps bieten praktische Funktionen wie Stimmanalysen, Playalongs zu Songs, Skalentrainer etc. Achte auf einen konkreten Mehrwert gegenüber simplen Karaoke-Apps.


Benutzerfreundlichkeit


Die App sollte einfach bedienbar sein und dich durch den Lernprozess führen. Komplizierte Menüs und unlogische Abläufe frustrieren nur unnötig.


Preis-Leistung


Viele Apps bieten Basis-Funktionen kostenlos an und schalten Premium-Inhalte frei gegen Bezahlung. Vergleiche, ob sich das Upgrade für dich lohnt.


Bewertungen anderer Sänger


Sieh dir Erfahrungsberichte im App Store an. Sind andere Sänger mit der App zufrieden? Kann sie Anfängern und Fortgeschrittenen helfen?


Beliebte Apps sind z.B. Yousician, SimplySinging oder SingTrue. Sie bieten interaktives Lernen auf verschiedenen Niveaus.



Vorteile eines gesangsLehrers


Zwei Personen im Musikstudio, eine sitzend und singend ins Mikrofon, die andere stehend und anleitend, um das Singen zu lernen

Auch wenn du erfolgreich im Selbststudium singen lernen kannst, hat ein zusätzlicher Gesangsunterricht große Vorteile:


Individuelles Feedback


Ein Lehrer kann dir individuelles Feedback geben und direkt auf deine Stimme/Probleme eingehen. So erkennst du Fehler, die dir sonst verborgen bleiben.


Gesundheitsschutz für die Stimme


Ein Gesangspädagoge achtet darauf, dass du nicht falsch singst oder deine Stimme überlastest. So verhinderst du Langzeitschäden durch falsche Techniken.


Motivation und Struktur


Nichts motiviert besser als dein hart verdientes Geld dass du in deine Gesangsausbildung inverstierst. Die Aufgabe der Lehrer dabei ist deinen Unterricht so zu strukturieren, dass du so schnell wie möglich and Ziel kommst. 



Fazit


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es durchaus möglich ist, alleine singen zu lernen.

Mit der richtigen Herangehensweise, Hilfsmitteln und etwas Disziplin kann jeder seine Stimme verbessern und die Kunst des Singens meistern.


Am besten ist es, wenn du das Selbststudium mit gelegentlichen Gesangsstunden kombinierst, um ein individuelles Feedback zu erhalten.


Bleibe motiviert, feiere auch kleine Erfolge und gib nicht auf - jeder kann singen lernen!


Ich wünsche dir viel Spaß beim Trainieren deiner Stimme.


Bald kannst auch du deine Lieblingslieder singen!

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page